Seligsprechung 24.09.2016


Rom/Würzburg (rm) Am 24. September wird im Dom zu Würzburg die Seligsprechung des Mariannhiller Missionars, Pater Engelmar Unzeitig CMM, stattfinden. Der Vertreter des Papstes bei den Feierlichkeiten wird Kardinal Angelo Amato sein, der Präfekt der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungen.

Pater Engelmar Unzeitig war vier Jahre im KZ-Dachau inhaftiert. Freiwillig meldete er sich dort 1944 zur Pflege von Flecktyphus-Kranken. Hunderten von Todkranken spendete er die Sakramente. Mitgefangene rettete er vor dem Hungertod, indem er ihnen von seiner Essensration gab. Mithäftlinge bezeichneten ihn als „Engel von Dachau“. Unzeitig starb am 2. März 1945 an Flecktyphus. Am 21. Januar 2016 ernannte Papst Franziskus den Missionar von Mariannhill, Pater Engelmar Unzeitig, zum Märtyrer. Nun hat der Heilige Vater laut eines Schreiben des Vatikanischen Staatssekretariats vom 10. Februar zugestimmt, als Termin der Seligsprechung Samstag, 24. September, festzulegen.

Pater Engelmar Unzeitig CMM ist der erste Mariannhiller Missionar, der seliggesprochen wird. Mehr Information gibt es im Internet über Pater Engelmar Unzeitig und den Weg zur Seligsprechung online: www.engelmarunzeitig.de.

© 2012 - 2014 Freundeskreis Selige aus dem KZ Dachau - Impressum