Józef Kut


Bl. ks. Józef Kut

 

Seliger JÓZEF KUT (1905—1942)
Priester der Erzdiözese Poznan, Pfarrer
geb: 21.01.1905 in Slawin, Wielkopolskie (Polen)

Gefangengenommen am 06.10.1941 in Goscieszyn n. Obra

KZ Dachau ab 30.10.1941, Häftlingsnr: 28 074[1]

+: 18 .09.1942 im KZ Dachau,  37 J.alt

Gedenktag: 18.09.

 

„Der Selige war Pfarrer in Goscieszyn. Nach der Inhaftierung im Oktober 1941 brachte man ihn ins KZ Dachau.

Durch die vielen Bemühungen seiner Freunde, bekam er die Möglichkeit, freigelassen zu werden.

Dieses Angebot stand  jedoch unter der Bedingung, dass er auf seinen weiteren Priesterdienst vollkommen verzichten würde.

Das aber hat der Diener Gottes entschieden abgelehnt.

Infolge des Hungers und der Krankheiten starb er am 18. 09.1942.

In den Erinnerungen der Mitbrüder blieb er als ein Heiliger.“[2]

 



[1] Daten nach WEILER, Eugen, Die Geist­li­chen in Dachau, Möd­ling 1971, S 392

[2] SLIWKA, Euge­ni­usz (Red.), Mär­ty­rer für den Glau­ben 1939-1945,  S 18

 

Copyright © Verein Selige Märtyrer von Dachau e.V