Seligsprechung 24.09.2016


Seligsprechung Logo

Rom/Würzburg (rm) Am 24. Sep­tem­ber wird im Dom zu Würz­burg die Selig­spre­chung des Mari­ann­hil­ler Mis­sio­nars, Pater Engel­mar Unzei­tig CMM, statt­fin­den. Der Ver­tre­ter des Paps­tes bei den Fei­er­lich­kei­ten wird Kar­di­nal Angelo Amato sein, der Prä­fekt der Kon­gre­ga­tion für die Selig- und Hei­lig­spre­chun­gen.

Pater Engel­mar Unzei­tig war vier Jahre im KZ-Dachau inhaf­tiert. Frei­wil­lig mel­dete er sich dort 1944 zur Pflege von Flecktyphus-Kranken. Hun­der­ten von Tod­kran­ken spen­dete er die Sakra­mente. Mit­ge­fan­gene ret­tete er vor dem Hun­ger­tod, indem er ihnen von sei­ner Essens­ra­tion gab. Mit­häft­linge bezeich­ne­ten ihn als „Engel von Dachau“. Unzei­tig starb am 2. März 1945 an Fleck­ty­phus. Am 21. Januar 2016 ernannte Papst Fran­zis­kus den Mis­sio­nar von Mari­ann­hill, Pater Engel­mar Unzei­tig, zum Mär­ty­rer. Nun hat der Hei­lige Vater laut eines Schrei­ben des Vati­ka­ni­schen Staats­se­kre­ta­ri­ats vom 10. Februar zuge­stimmt, als Ter­min der Selig­spre­chung Sams­tag, 24. Sep­tem­ber, fest­zu­le­gen.

Pater Engel­mar Unzei­tig CMM ist der erste Mari­ann­hil­ler Mis­sio­nar, der selig­ge­spro­chen wird. Mehr Infor­ma­tion gibt es im Inter­net über Pater Engel­mar Unzei­tig und den Weg zur Selig­spre­chung online: www.engelmarunzeitig.de.

© 2012 - 2014 Freundeskreis Selige aus dem KZ Dachau - Impressum